Amortisation / Rendite einer Klein PV-Anlage


Inhaltsübersicht:


Einführung:

Wie bei jedem Investment in ein Renditeobjekt stellt sich die Frage wann bzw. wie schnell das investierte Geld wieder erwirtschaftet wurde.
Bei einem Balkon-Kraftwerk können es neben den Absichten die laufenden Stromkosten zu drücken und möglichst schnell das investierte Geld “wiederzuhaben” auch umweltbezogene Motivationen sein. (“wiederzuhaben” steht hier in Anführungszeichen, da man das Geld nicht real ausgezahlt bekommt, sondern duch Eigenproduktion weniger Geld an den Stromversorger zahlen muss.)
Dennoch halte ich es für interessant einzuschätzen welche jährliche Rendite ein Balkon-Kraftwerk liefert und wie man diese in Vergleich zu anderen Investments einordnen kann.

Aufstellung der Kosten:

Am Anfang der Amortisations/-Renditeberechnung steht die Konstituierung des eingesetzten Kapitals. Eine genaue Amortisation/-Renditeberechnung kann nicht verallgemeinert werden. Daher sind die Ergebnisse folgender Rechnung eine Modellgröße und keinesfalls ein allgemein gültiger Wert. Ebenfalls geht diese Berechnung davon aus, dass jeglicher produzierter Strom explizit vom “eigenen” Haushalt verbraucht wird.
Es wird von einer Ertragslage ausgegangen, die sich analog zu der verhält, die mit dem Online-Tool der EU aufgestellt wurde.

Für die Investitionen ergeben sich folgende Positionen (Arbeisstunden zur Montage und Einrichtung wurden nicht berücksichtigt):

Solarzelle 200 Watt: 116,90 €
Envertech EVT300 Micro-Wechselrichter inkl. 5m Kabel: 149,00€
Kopp Schutzkontaktstecker mit Knickschutztülle: 4,00€
Schrauben und Muttern: 0,10€

Insgesamt: 270,00€

Aufstellung der Erträge:

Zur Berechnung des (jährlichen) Ertrags stellt die EU ein Online-Tool unter diesem Link zur Verfügung: https://re.jrc.ec.europa.eu/pvg_tools/en/tools.html
Aus diesem Dokument kann man entnehmen, dass eine 200 Watt Solarzelle in den angegebenen Längen- und Breitengraden einen Ertrag von 238,46 kWh pro Jahr hat. Dies gilt nur, wenn keine Verschattung, sowie keine anderweitigen störenden Faktoren präsent sind.
Der Strompreis pro kWh wird in dieser Berechnung mit 0,32€ angesetzt.
Bzw. 0,32€ x 238,46 kWh = 76,30€

Auswertung:

Die Amortisation berechnet man indem man die Investitionskosten von 270€ durch den jährlichen Ertrag von 76,30€ teilt. Es ergibt sich ein(e) Amortisation / ROI von 3,54 Jahren.
Die jährliche Rendite errechnet man, indem man den jährlichen Ertag von 76,30€ durch die Investitionskosten von 270,00€ teilt. Es ergibt sich eine jährliche Rendite von ~28,2%.
Ein Aktieninvestment bringt durchschnittlich 9% p.a.(1) Rendite. Verglichen ist eine Balkon-PV-Anlage also eine mögliche, bessere Investition.
Auch hinsichtlich steigender Stromkosten und sinkender Preise für Solarmodule dürfte eine Balkon-PV-Anlage auch in Zukunft stabile Renditen bringen.

Tatsächliche Ertragslage und Amortisation:

Durch nicht vermeidbare Verschattung, sowie eine nicht optimale Ausrichtung der Solarzelle werde ich mit meiner Solaranlage voraussichtlich nicht die oben genannten Zahlen erreichen.
Ich werde nach einem Jahr an dieser Stelle eine persönliche Ertragsstatistik einfügen.


tl;dr

Die Rendite einer (Balkon)-MiniPV-Anlage beträg p.a. durschnittlich: 28,2%
Die Amortisation einer (Balkon)-MiniPV-Anlage beträgt ca.: 3,54 Jahre


Quellen:
(1) https://www.boerse.de/grundlagen/aktienanlage/Aktienmaerkte-gewinnen-9Prozent-pa-25

Haftungsausschluss:
Ich übernehme keine Haftung für eventuelle Personen- oder Sachschäden.
Dies ist keine Investment-/oder Anlageberatung.

22.03.2020